Sie sind hier: Startseite » Blog aktuell

2022

März:

Treffen der Westsächsischen 0e-Freunde

Am ersten März-Wochenende sollte ursprünglich die NuSSA in Stadtoldendorf stattfinden, bei dem wir, die Westsächsischen 0e-Freunde, mit unserem bekannten 0e-Arrangement eingeplant waren. Aufgrund der aktuellen Corona-Regelung wurde diese Veranstaltung jedoch abgesagt. Kurzerhand wurde ein Alternativprogramm beschlossen. An diesem Wochenende sollte somit nach langer Zeit ein persönliches Treffen der Freunde stattfinden.

Auf dem Programm stand am Freitag den 04.03. ein Besuch der Weißeritztalbahn. Die winterlichen Temperaturen taten der Sache überhaupt keine Abbruch. Am Abend fand ein gemütliches Beisamensein statt. Hier konnten bei leckeren Grillspeisen Neuigkeiten ausgetauscht werden. Auch hatten einige Freunde u.a. hervorragend neugebaute Triebwägen, tolle 3D-Druckerzeugnisse und ein neugebautes Modul zur Besichtigung dabei.

Am Samstag den 05.03. wurde Vormittags das Modellbahnland Erzgebirge in Thermalbad Wiesenbad OT Schönfeld besucht. Auf einer Fläche von 770 qm ist der historische Landkreis Annaberg im Maßstab 1:32 dargestellt. Die Anlage ist lt. Bertreiber die größte Spur 1 Anlage Europas. Es verkehren via Computersteuerung ca. 30 Züge und Rangiereinheiten auf ca. 660 Metern Gleisen. Bei einem Mittagessen dort wurde sich gestärkt.
Am Nachmittag besuchten wir dann das Sächsische Schmalspurmuseum Rittersgrün. Das renovierte Empfangsgebäude mit Güterboden mit viel Hingabe (und vermutlich viel Geld) modernisiert. Während sich im Erdgeschoß das Museum befinden, wird der erste Stock für Wohnungen und für den museumsbetriebenden Vereines genutzt. Die Ausstellungsfläche ist hervorragend gestaltet und zeigt anschaulich die Facetten der Schmalspurbahn. Weiter ging es dann in das Heizhaus, wo u.a. die Lokomotiven IV K 99 579 und VII K 99 759 sowie ein in Aufarbeitung befindlicher "Großfenstriger" bestaunt werden konnten. Im Obergeschoß befand sich eine Modellbahnanlage und ein kleiner Museumsladen. Im angrenzenden Werkstattbereich konnten wir uns den in Aufarbeitung befindlichen Postwagen 1700 aus dem Jahre 1892 ansehen. Abgerundet wurde der Besuch mit einer Fahrt auf der vereinseigenen Feldbahn (RFB). Die kalten Temperaturen waren bei der Fahrt schnell vergessen und so nutzten wir den Aufenthalt in der Kehrschleife noch für ein Gruppenfoto an der Feldbahn-Lok "Annelie".

Es war ein herrliches Wochenende.

Anbei ein Bilderbogen:

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren