Impressum Datenschutz

Elektrik

Spannungsversorgung

Für die Spannungsversorgung verwende ich eine Ringleitung bestehend aus 4 flexible Litzen. Diese Leitungen werden von Modul zu Modul übergeben und sind zur Versorgung der Fahrspannung sowie der Verbraucher (z.B. Weichenantriebe etc.). Als Ringleitung verwende ich ein Kabelquerschnitt von 1,5 qmm, damit der Spannungsabfall bei längeren Strecken geringer bleibt. Für die "interne" Modulverkabelung verwende ich dann in der Regel kleinere Litzen-Querschnitte bis hin zu 0,14 qmm.

Hier im einzelnen die Farben und deren Bedeutung:
- Rot (Fahrspannung DCC)
- Blau (Fahrspannung DCC)
- Schwarz (Versorgungsspannung 16V AC)
- Gelb (Versorgungsspannung 16V AC)

Anbei ein Bilderbogen zu Erläuterung des Aufbaus:

Datenbus für Handregler

Der Datenbus ergibt sich aus den Spezifikationen der im Einsatz befindlichen Digitalzentralen der Hersteller Lenz bzw. Roco. Dieser Datenbus ist technisch gesehen kompatibel und wird zur Weitergabe des Datensignals für kabelgebundene Handregler verwendet. Es handelt sich hierbei um einen 4-adrige Verbindung, die über eine RJ12 Steckverbindung (Stecker / Buchsenbezeichnung 6P6C, komplette Belegung 1:1) an beliebigen Stellen des Modularrangments zur Aufnahme des / der Handregler gelegt werden kann.

Anbei ein Bilderbogen zu Erläuterung des Aufbaus:

<<< zurück zu Modulbau Allgemein <<<