Impressum Datenschutz

Bau eines Drehscheibenmoduls

Bau eines Drehscheibenmoduls

Am Endpunkt eines Modularrangements erscheint mir ein Lokwechsel interessant. Damit dies nicht durch Entnahme per Hand erfolgen muss, entschied ich mich für eine platzsparende Version mittels Drehscheibe. Hierfür wurde ein Minimodul gebaut und die vorhandene Drehscheibe von Hapo verwendet. Beim Antrieb entschied ich mich für die Steuerung mittels Schrittmotor, die als Neuheit von der Digitalzentrale angeboten wird. Auch wird hier der mechanische Umbau der Kunden-Drehscheibe mit angeboten.

Die Menüführung und die Einstellungen für die Drehscheibenansteuerung sind über das mitgelieferte Bedienteil komfortabel möglich. Jede Gleis-Position kann indivduell eingestellt werden und das Getriebespiel wird ebenfalls softwareseitig kompensiert. Zusätzlich zum Bedienteil können die Positionen über DCC- Befehle (Weichenadressen) via Handregler oder, falls vorhanden, über PC- Software angesteuert werden. Rundum eine feine Sache!

Anbei ein kleiner Bilderbogen:



Hier ein kurzes Video. (Die mäßige Bildqualität ist zu entschuldigen.)

<<< zurück zu Modulbau Allgemein <<<